DIE SCHMETTERLING-BEWEGUNG

 

 

Das Motto der „DIE SCHMETTERLING-BEWEGUNG“ ist:

 

„Realisiere dein wahres Selbst und verbessere so die Welt“.

 

Selbstrealisation ist nichts anderes als sich selbst zu entdecken, das wahre Selbst zu erfassen.

Der Betroffene realisiert sich, wer er oder sie wirklich ist.

Das wahre Selbst wird erfahren, wenn das Image (unser selbst kreiertes Ego) wegfällt.

Wie die Sonne erfahren wird sobald die Wolken verschwinden, so wird unser wahres Selbst erfahren sobald die Identifizierung mit unseren körperlichen Erfahrungen unreal wird.

Unser wahres Selbst ist wie die Sonne und unser Ego gleicht dem Mond.

 

Alles was du hast und wovon du - durch Identifizierung überzeugt - denkst: „das bin ich“,
steht deinem wahren Selbst im Wege. Dein wahres Selbst kann nicht durch Studieren
erreicht werden. Du bist es immer, du bist nie etwas anderes als dein wahres Selbst.
Du hast gelernt zu glauben, dass du deine körperlichen Erfahrungen bist.
Du hast körperliche Erfahrungen, du bist dein wahres Selbst.

 

Synonyme für „Selbstrealisation“ sind: Erleuchtung, Wachwerden, Metamorphose, Selbsterkenntnis, Tranformation, Tranfiguration, von den Toten auferstehen und
ohne identifizierende Gedanken sein.

Wir alle kennen den Begriff „Metamorphose“ im Sinne von Ei, Raupe, Larve und Schmetterling. Der Phönix ist kein Harry Potter Fabeltier, aber das Symbol für das aus der Asche wiederbelebte wahre Selbst.

 

Dieser Phönix (in Tibet Me byi karmo genannt) hebt die Illusion von Ego und Karma auf.

Illusion entstanden durch Identifizierung mit unserenüber Jahrzehnte gesammelten
körperlichen Erfahrungen.

Selbstrealisation wird erfahren sobald unsere Gedanken ganz abgelenkt sind, und wir unsere Gewohnheiten vergessen. Anders gesagt: „Wenn wir vergessen, wer wir denken zu sein, sind wir wer wir sind“! Wir sind kein Etwas, kein Ding und sogar kein Geist. Wir sind bedingunslose Wahrnehmung! Diese nicht lokalisierbare Wahrnehmung sind wir ständig.

 

Synonyme für „das wahre Selbst“ sind: Wahrhaftiges Bewusstsein, bedingunslose Liebe, bedingunslose Freude, bedingunslose Friede und Weisheit.

Betonung liegt hier auf dem Wort bedingunslos.

Alles in der manifesten Welt ist an Bedingungen gebunden, ist bedingt.

 

Nur das, was kein Platz einnimmt, bedingunslos, zeitlos und omnipräsent ist, passt als Beschreibung auf unser wahres Selbst. Keine einzige Beschreibung istausreichend, nur Erfahrung zählt. Erfahrung von dem was du immer warst, von dem wovon du nicht wusstest
es zu sein, von d
em was dir nie gefehlt hat, weil du überzeugt warst von deinem Selbstimage, deinem Ego-Selfie, in das du soviel investiert hast. Wenn du bewusst oder unbewusst verlierst was falsch ist, bleibt automatisch das was wahr ist, was unsterblich ist und
Boden ist für deine Existenz.

 

Das wahre Selbst realisiert sich selbst immer.

Auch wenn du dich selbst nicht realisierst und deine Aufmerksamkeit sich nur auf dein Imagerichtet; du bist und bleibst dein Selbst bis du entdeckst (dein Image, dein Ego-Zip,
dein Selfie auspack
st) und erfährst wer du wirklich bist. Auspacken im Sinne von keine Aufmerksamkeit schenken.

Der Schmetterling ist Symbol für die realisierte Metamorphose, das wahre realisierte Selbst.

 

 

Das Ziel der „DIE SCHMETTERLING-BEWEGUNG“ ist:

 

Unterstützung der Selbstrealisation für Welt und Menschheit“.

 

Namaste